Axel Springer

Ein ganzheitliches Designkonzept realisierte Kinzo für den Axel Springer Konzern. Im Rahmen der Umstrukturierung des Medienkonzerns wurden Büroräume und Sonderzonen neu gestaltet. Mit futuristisch anmutenden Einbauten und Möbeln gelang es Kinzo eine einheitliche und neue Identität zu schaffen. So wurde der vom Vorstand propagierte Wandel zu einem Medienkonzern für die Zukunft ästhetisch aufgegriffen.

Die eigens für das Projekt entwickelte Schreibtischserie Kinzo Air erhielt den red dot design award und wurde für den Deutschen Designpreis nominiert. Fotografie: Mathias Könsgen, Rosa Merk, Kinzo.

 

 

Kunde:
AXEL SPRINGER
Jahr:
2007-2008
Ort:
Berlin
BGF:
10.000 qm
Wir denken immer dreidimensional. Es geht immer um Form, Funktion und Konstruktion. Alles muss sich fügen, alles muss passen!
(Martin)
Unsere Arbeit spannt den Bogen von der soziologischen Untersuchung bis hin zum fertigen Produkt.
(Karim)
Unsere Idee von Design und Architektur ist eine spaßerfüllte, die das Risiko innovativer und außergewöhnlicher Ansätze nicht scheut!
(Chris)
Schon im Studium haben wir drei gut zusammen gearbeitet. Und für uns war immer klar, dass Architektur nicht an der Türschwelle aufhört.
(Karim)