Miele

Kinzo hat für den Premiumhersteller Miele im Headquarter in Gütersloh ein maßgeschneidertes Innovationslabor entwickelt, das hinsichtlich der technischen wie auch funktionalen Anforderungen höchste Ansprüche an Flexibilität und Innovation erfüllt.
Das openspace-Konzept erlaubt die vielfältige Nutzung aller Räumlichkeiten und unterstützt die Kreativität und Kommunikation unter den Mitarbeitenden. Neben Meeting-, AllHands- und Werkstattbereichen ist das Herzstück des Innolabs die Test- und Showküche. Dort gibt es Platz für Workshops und Projektarbeit sowie die Erprobung und Ausstellung von neuen Prototypen. Die informelle, „häusliche“ Atmosphäre des Labs fördert den Austausch zwischen den Mitarbeitenden, zufällige Begegnungen und Ad-hoc-Besprechungen werden durch das Interior Design Kinzos forciert. Gleichzeitig begünstigt die attraktive und identitätsstiftende Arbeitsumgebung die Gewinnung neuer Mitarbeiter.

Fotografiert von Sebastian Dörken.

Kunde:
Miele & Cie. KG
Jahr:
2018
Ort:
Gütersloh
BGF:
1.400 qm
Wir denken immer dreidimensional. Es geht immer um Form, Funktion und Konstruktion. Alles muss sich fügen, alles muss passen!
(Martin)
Unsere Arbeit spannt den Bogen von der soziologischen Untersuchung bis hin zum fertigen Produkt.
(Karim)
Unsere Idee von Design und Architektur ist eine spaßerfüllte, die das Risiko innovativer und außergewöhnlicher Ansätze nicht scheut!
(Chris)
Schon im Studium haben wir drei gut zusammen gearbeitet. Und für uns war immer klar, dass Architektur nicht an der Türschwelle aufhört.
(Karim)
Wir denken immer dreidimensional. Es geht immer um Form, Funktion und Konstruktion. Alles muss sich fügen, alles muss passen!
(Martin)